Update 5.89

Release vom 30. Dezember 2015

  • PDF-Datenblätter im Angebot je Position
  • Kundennummer je Angebot vergeben
  • Verteilung von Margen im Angebot verbessert: Auf Positionen ohne EK werden keine Margen mehr verteilt, eventuell anfallende Rundungsfehler werden gleichmäßig auf die bestehenden Positionen verteilt
  • Fixed: Bei länger zurückliegenden Bestellungen waren bei einigen Positionen die Produktbeschreibungen nicht mehr sichtbar.
  • Support- und Hilfesystem auf Zendesk umgestellt
  • Produkte von nur einem Lieferanten (Bezugsquellenprodukte) können nun ohne Probleme zum Angebot hinzugefügt und wieder entfernt werden.
  • Kleine Darstellungsprobleme des Angebots und Einkaufsboards behoben
  • Benutzer warnen, bevor Preise und Labels der Angebote neu generiert werden
  • Neue Qualitätsmetriken für Hersteller und Lieferanten. Diese können wie auf der jeweiligen Firmenseite auf dem Tab “Übersicht” durch den Button “Details” angezeigt werden
  • Bessere Auswahl der Vorschaubilder in der Produktsuche und auf der Produktseite.

Update vom 14. Januar 2016

  • API 2.0 attributeValue1-5 enthält jetzt den Wert des Eigenschaftsclusters, nicht den genauen Merkmalswert. Damit können die Felder für Kategorisierungen verwendet werden. Für API 1.0 bleibt alles beim alten.
  • Fixed: In seltenen Fällen wurden bei parallel laufenden Exporten die Produkttexte nicht korrekt geschrieben

Update vom 20. Januar 2016

  • Bilder, die in einigen PDF-Datenblättern gefehlt haben, werden wieder angezeigt
  • Die Anzeige, von wem das Angebot im Gästebereich aufgerufen wurde, ist jetzt zuverlässig

Update 5.88

Release vom 9. Dezember 2015

  • Neue Dokumentation zur API 2.0 entsteht
  • API 2.0 CSV Format finalisiert: Kein Quoting mehr (“”), keine Zeilenumbrüche und Tabs mehr in einzelnen Feldern – sie wurden bei Feldern, die Text enthalten, auf <br> umgestellt, ansonsten ganz entfernt.
  • API 2.0 Standardformat:
    • countryOfOrigin entfernt: Das Ursprungsland eines Artikels kann nur je Bezugsquelle ermittelt werden (Lieferantenangabe)
    • energyLabel hinzugefügt: dies wird ab 5.90.RELEASE mit Inhalten gefüllt (PDF mit dem Energielabel)
    • recRetailPriceNet: Die unverbindliche Preisempfehlung ist in der API 2.0 jetzt netto angegeben, um mit unterschiedlichen USt-Sätzen rechnen zu können
  • Opentrans-Objekte werden jetzt schneller serialisiert, wodurch das Einkaufs- und Verkaufsboard sowie die Listenansicht von Bestellungen beschleunigt wurden
  • Auf den Bestellboards werden je Spalte maximal 10 Bestellungen initial geladen und erst beim Scrolling auf Anforderung weitere nachgeladen
  • Alle Bestellungen einer Spalte auf einmal archivieren
  • Deutlich mehr parallele Verbindungen auf unsere Server möglich – dies führte in der Vergangenheit beim initialen SSL-Handshake zu Problemen.

Bekannte Einschränkungen aus 5.87.RELEASE sind nach wie vor gültig (bis auf API 2.0 UVP netto).

Realtimepreise über alten ITscope Web Service (IWS) beschleunigt

Realtimepreise per IWS hatten in den letzten Wochen eine lange Ladezeit, da sie durch eine interne Systemumstellung teilweise hintereinander von den Distributor-Schnittstellen abgerufen wurden. Über die ITscope API sind solche Requests schon seit langem parallelisiert, beim älteren IWS wurde dies jetzt auch wieder nachgezogen. Responsezeiten von über 30-60 Sekunden je nach Anzahl der Realtimeschnittstellen dürften sich damit auf unter 5-10 Sekunden reduzieren.

Update 5.87

Release vom 18. November 2015

  • Die Formate der API 2.0 Beta haben sich stark geändert. Eine Liste aller Änderungen auch im Vergleich zur API 1.0 wird im Moment erstellt und Anfang Dezember online gehen. Wir werden Sie hierüber an dieser Stelle informieren und verlinken. Beispiel: Alle Bilder als image1-image5, je mit Größenangabe.
  • Die für ein Produkt aggregierten Preisangaben in der API basieren jetzt auf dem kalkulierten Preis, wie er in der Plattform eingestellt ist, nicht auf dem pauschal günstigsten Preis. Das heisst, es werden auch dieselben Filter und Sicherheitseinstellungen berücksichtigt, damit der Preis auch besser für Webshop-Kalkulationen genutzt werden kann.
  • Generierung von Exporten für die API 2.0 läuft wesentlich speichereffizienter ab, so dass für CSV und XML auch größere Datenmengen in kürzerer Zeit exportiert werden können. Eine Umstellung von Formaten der API 1.0 auf 2.0 empfiehlt sich sowohl aus Performance- als auch aus inhaltlichen Gründen.
  • ITscope-Produkte, die keine Icecat oder DCI-Specs haben, erhalten die ITscope Specs im selben Format in der API
  • Die Update-Formate zu Standard/Developer sind jetzt vollständig definiert
  • XML-Schema für alle Datentypen sind über die API 2.0 abrufbar: https://api.itscope.com/2.0/info/schema/<datatype>.xsd, siehe API-Livedoku.

Bekannte Einschränkungen

  • Wird durch sehr viele API Requests das Rate Limiting überschritten, kann es passieren, dass das Rate Limit für einige Zeit nicht zurückgesetzt wird, wenn von derselben IP die Plattform unter www.itscope.com genutzt wird. Dadurch bleiben die API Requests für längere Zeit als vorgesehen geblockt.
  • Über itquote.de versendete Angebote können von einigen Nutzern nicht verwendet werden, weil ihre Websocket-Verbindung auf dem Standard HTTP Port durch Firewalls geblockt ist. Wir werden hier in Zukunft ggf. das Angebots-Frontend über https zur Verfügung stellen und darüber hinaus durchVaadin 7.6 zuverlässigere Verbindungen erhalten.
  • UVP-Feld in API 2.0 ist noch als netto gekennzeichnet, kommt aber brutto raus. In der API 1.0 ist es ohne netto/brutto Angabe.
  • Einige Bilder, die als image1 in der API 2.0 zur Verfügung gestellt werden, sind noch kleiner als erwartet (z.B. 200×150). Hierzu müssen wir intern besser zuordnen, was als Haupt-Produktbild exportiert werden darf, um auch größerer Bilder dort zu bekommen. Als Workaround können Bilder aus image3-5 genommen werden, die diesen Filtern nicht unterliegen und meist ausreichend groß sind.
  • Folgende Exporte können gelegentlich fehlschlagen
    • Solche zwischen 6 und 7 Uhr terminierte, weil hier unser internes Datenbankupdate stattfindet. Es empfiehlt sich generell, die Exporte erst nach 7 Uhr zu legen, da meist erst dann alle individuellen Listen aktualisiert abgerufen wurden und im Export Berücksichtigung finden
    • Solche, die sehr groß sind (> 1 Mio Produkte) und API 1.0 alle Daten als Format benutzen. Es empfiehlt sich, für diese Exporte das API 2.0 Standard-Format zu verwenden, da dies wesentlich effektiver exportiert werden kann.

Update 5.86

Release vom 28. Oktober 2015

Die in diesem Release vorgenommenen Änderungen betreffen ausschließlich die API 2.0 und Exporte mit den neuen Formaten der API 2.0. Exporte mit Formaten der API 1.0 sind nur hinsichtlich der geänderten Datenblatt- und Icecatlinks betroffen.

  • Umstrukturierung der CSV-Formate (siehe unten).
  • Neue XML/JSON-Formate für API 2.0: Es gibt je für JSON und XML ein kompaktes Format mit Produkten und Bezugsquellen (“Standard“) und ein ausführliches mit allen Contentdaten von Icecat und ITscope sowie allen Bezugsquellendetails (“Profi“). Die enthaltenen Daten entsprechen den bisherigen CSV-Formaten. Die Umbenennung in “Standard” und “Profi” gilt auch für die CSV-Formate.
  • Alle XML/JSON-Formate sind darauf ausgelegt, im Streaming verarbeitet zu werden: Sie können Produkt für Produkt in eine Datenbank eingefügt werden, ohne die komplette Datei im Speicher halten zu müssen. Am Ende jedes Formats ist eine Liste mit Logeinträgen, die ausgeschlossene Produkte oder Datensätze, bei denen Fehler aufgetreten sind, enthalten.
  • Zu allen Formaten gibt es passende Updateformate, mit denen man Preise und Verfügbarkeiten aktualisieren kann.
  • Datenblattlinks ohne Authentifizierung haben jetzt ein anderes Format: https://datasheet.itscope.com/{token}. Die alten Links können aber nach wie vor verwendet werden. Die Links mit dem Token erhält man nur über den ITscope Produktexport, als API-Response oder direkt von der Produktseite unter “Teilen”. Sie dienen dazu, Datenblätter ohne die in der API nötige Basic Authentifizierung zugänglich zu machen. Liegt nur eine PUID vor, kann das Token aber nicht direkt erzeugt werden, sondern es muss der Weg über das normale API-Interface gegangen werden: products/datasheet/id.
  • Icecat-Bilderlinks werden jetzt über https://media.itscope.com/i/{token} ausgeliefert. Diese Links können nicht direkt erzeugt werden, sondern werden in Produktexporten und API-Responses verwendet.
  • Icecat-PDF-Links werden über https://media.itscope.com/d/{token} ausgeliefert
  • Bei vielen Produkten wurde die Bezeichnung von Produktlinie und Modell korrigiert, dadurch wurden gerade im Notebookbereich viele Fehler in den Produktbezeichnern behoben.
  • Faire Ressourcenverteilung für mehrere kurz hintereinander gestartete Exporte
  • Bei mehreren kurz hintereinander gestarteten gleichen Exporten wird jeweils der vorangegangene abgebrochen.
  • “0,00”-“Allgemeine Preise” im Export bei Lieferanten, die ohnehin nur individuelle Preise anbieten, sind jetzt gefiltert.

Offen gebliebene Punkte bei der API 2.0, die in Hotfixes oder im Release 5.87 angegangen werden:

  • Gelegentlich auftretende doppelte Primary Keys in Preistabellen bei CSV-Exporten mit Produktauswahl, die unzugeordnete Lieferantenprodukte (-999) enthalten, werden behoben
  • API 2.0 CSV Standard Update Format muss noch stark überarbeitet werden, um für Produkte und Preise alle relevanten Preis- und Lagerdaten zu aktualisieren. Im Moment kommen hier nur die Produkt-Preisupdates zurück.
  • API 2.0: Die aggregierte Preisangabe für die Produkt basiert im Moment noch auf dem günstigten Preis, soll in Zukunft aber auf dem kalkulierten Preis, wie er in der Plattform eingestellt ist, basieren.

Bereits am 14.10.2015 als Hotfix releast wurden:

  • API 2.0 CSV: calcPrice enthält wieder den kalkulierten Preis
  • API 2.0 CSV: calcPriceSupplierSKU zeigt jetzt auf die Distributor-Artikelnummer, nicht die Preislisten-ID
  • API 2.0 CSV: supItemRefId zeigt auf die ITscope-Bezugsquellen-ID
  • Produktauswahl: Filter nach Produkten ohne Bild für Updateexporte ist wieder aktiv

Update 5.85

Release 7. Oktober 2015

Wichtige Änderungen für Export- und API-Nutzer: Die Felder productName und shortInfo sind jetzt anders aufgeteilt, um einen aussagekräftigeren Produktbezeichner zu erhalten. productName war vorher zu kurz und wichtige Unterscheidungsmerkmale fehlten.

  • vorher:  productName = HP Laufwerk shortinfo = DVD-ROM 8x Serial ATA intern 5,25″ Slim Line Jack Black für ProLiant DL380e Gen8 DL380p Gen8 DL385p Gen8
  • nachher:  productName = HP Laufwerk DVD-ROM 8x shortinfo = Serial ATA intern 5,25″ Slim Line Jack Black für ProLiant DL380e Gen8 DL380p Gen8 DL385p Gen8

Die Änderung wirkt sich auch auf Datenblätter und die Web-Anwendung aus, d.h. die Aufteilung ist überall einheitlich.