Release Notes für Update 2019.38

In dieser Woche lag der Fokus auf der Verfeinerung der Kundenansicht und der Überarbeitung der englischen Übersetzung. Aber auch auf der Plattform sind die Dinge in Bewegung. Das PIM enthält nun zwei zusätzliche Zeilen und Plattform Benutzer werden besser über die Verfügbarkeit von E-Services informiert.

B2B Suite

  • Die Kundenansicht wurde leicht angepasst und hat eine detaillierte Dokumentation in unserem Support-Bereich erhalten, die alle Informationen über die Funktionalität dieses Features enthält.
  • Die englische Übersetzung einiger textueller Elemente innerhalb der Portal Konfiguration wurden angepasst.

Lieferanten & Schnittstellen

  • Bestellungen an den Lieferanten Alexander Bürkle werden ab sofort an dessen EDI-System übertragen.
  • Das PIM erhält zwei neue Spalten und zeigt nun unter “Preislistenzeilen” auch den HEK und UVP.
  • Benutzerdefinierte Einstellungen (beispielsweise Reihenfolge, Spaltenbreite) betreffend des PIMs werden gespeichert und entsprechend angewandt.
  • Benutzer werden nun im Falle von Firmen die keine E-Services anbieten auf diese Tatsache hingewiesen.
  • Im Firmen-Bereich, kann nun die Funktionalität von Realtime Konfigurationen zu einem Distributor unter “Mein Konto” überprüft werden.

Auftrag & Bestellung

  • Preise von Positionen im Warenkorb werden nun deutlich zuverlässiger per Realtime-Update aktualisiert.

Release Notes für Update 2019.37

Die Verwaltung von Portalen in der B2B Suite ist dank einer Portal Übersicht nun zugänglicher und Benachrichtigungen können flexibler konfiguriert werden. Eines unserer Ziele ist es die kontinuierliche Erweiterung der Konfigurationsmöglichkeiten was die Benachrichtigungen betrifft. Außerdem, werden die Bezeichnungen betreffend der B2B Suite Schritt für Schritt überarbeitet. Beispielweise wurde die Bezeichnung “Shop” durch den Begriff “Portal” ersetzt.

B2B Suite

  • Um B2B Suite Betreibern beim Verwalten ihrer Portale zu helfen und die Konfiguration dieser zu vereinfachen, wurde eine neue Portal Übersicht geschaffen. Betreiber können hier alle erstellten Shops betrachten und deren Konfiguration unabhängig voneinander betreten.
  • Um Kunden per Single Sign-On zu importieren wird nun keine E-Mail Adresse mehr benötigt. Allerdings, erhalten Kunden ohne hinterlegte Adresse keine Benachrichtigungen via E-Mail.
  • B2B Suite Betreiber werden nun per E-Mail informiert, wenn bei automatisierten Bestellprozessen Fehler auftreten.
  • In der Shopkonfiguration ist nun einstellbar, ob das Shop-Logo im Header eingeblendet werden soll. Das ist sinnvoll für Betreiber die den Shop in ein Frame einbetten.
  • Der Apple CTO-Finder wurde überarbeitet und zeigt nun ausschließlich Apple Produkte an.

Auftrag & Bestellung

  • Filter in der Bestellliste passen sich nun korrekt an die ausgewählte Plattform-Sprache an.
  • Beim Auftreten von Fehlern während des Bestellvorgangs wird nun ein Fehlergrund in den Aktivitäten der Bestellung angegeben.
  • Bestellungen können nun über den API-Endpoint `/business/deals/partiallyinvoice` auf den Status “teilweise berechnet” gesetzt werden. 

Angebot & Anfrage

  • Die Preisanfrage ist jetzt ins Test-Labor gewandert. Sie ist jetzt standardmäßig deaktiviert, kann aber, bis eine anderweitige Lösung geschaffen wurde, im Test-Labor Fenster aktiviert werden.

Lieferanten & Schnittstellen

  • Beim Bearbeiten von Daten im PIM wird nun sichergestellt, dass numerische Felder nur Zahlen enthalten.
  • ALLNET Österreich und EURATECH sind nun in ITscope gelistet.

Allgemeine Verbesserungen

  • Abgebrochene Exporte werden nun richtig behandelt und im Stream geloggt.
  • Benutzer können jetzt ihre eigenen Kontaktinformationen ändern, auch wenn Sie nicht über das Recht “Eigene Firma verwalten” verfügen.
  • Benutzer haben nun die Möglichkeit über die Profil Einstellungen den Versand von Plattform generierten E-Mails abzustellen.
  • Produktauswahlen im Exportbereich können nun durch einen Klick auf “korrigieren” angemessen repariert werden.

Release Notes für Update 2019.36

Ab dieser Woche können B2B Suite Betreiber in der Shopverwaltung Kundenstatistiken abrufen. Druckvorlagen im Angebotsbereich sind nun flexibler und Bestellungen im Einkaufsbereich können jetzt anderweitig abgeschlossen werden.

B2B Suite

  • Um B2B Suite Betreibern mehr Einsicht zu schaffen, können diese nun Statistiken zum Umsatz und der Anmeldung ihrer Kunden abrufen.
  • Um beim Erstellen von Produktauswahlen mehr Klarheit zu schaffen wird nun der Typ der Auswahl angezeigt. Außerdem steht ein Link zur weiterführenden Dokumentation zur Verfügung.
  • Die Auftragsbestätigungs-E-Mails wurden überarbeitet. Aus Datenschutzgründen wird der Name des Kunden nun nicht mehr genannt. Wird die Bestellung von einem Betreiber (in einem Kundenshop) getätigt, wird nun die Kundefirma in der E-Mail angezeigt.
  • Beim Aufrufen eines Shops aus Sicht des Kunden werden im Benutzermenü nun die korrekten Informationen angezeigt.
  • Für Kunden mit Coupa oder SAP Ariba Anbindung wird die Option “Spalte für gesendete Bestellungen anzeigen” in den Einstellungen des Einkaufsbereich ausgeblendet.

Angebot

  • Im Angebotsdruck kann jetzt neben einer Vorlage für den Briefkopf auch eine Vorlage für Folgeseiten angegeben werden.
  • Beim Versenden eines Angebots per Mail ist es nun möglich andere Empfänger in CC zu nehmen.

Bestellung & Auftrag

  • Im Einkaufsbereich besteht nun die Möglichkeit eine Bestellung als anderweitig abgeschlossen zu markieren, falls die Abwicklung auf anderem Wege (beispielsweise per Telefon) erfolgt ist.
  • Beim Kopieren einer Bestellung in den Warenkorb kann jetzt ein Ziel-Warenkorb ausgewählt werden.
  • Die Preise auf einer vergrößerten Karte im Warenkorb des Einkaufsbereichs werden jetzt wieder korrekt angezeigt.
  • Um den Einkaufsbereich klarer zu gestalten, werden nun Fehlermeldungen bereits in der Warenkorbsplate angezeigt.
  • Die Dialoge für Seriennummern und Lieferscheine in der Bestellliste wurden optimiert. Beim Umschalten auf eine andere Bestellung werden diese nun korrekt ein- und ausgeblendet.

Lieferanten & Schnittstellen

  • Bestellungen an den Lieferanten imcopex werden ab sofort an dessen EDI-System übertragen.

API

  • Die sich in der Testphase befindliche API 2.1 wurde erweitert. Für die Endpoints `/business/deals/advise`, `/business/deals/confirm`, `/business/deals/invoice` und `/business/deals/reject` kann nun der Status ‘suppressMail’ optional gesetzt werden. Dies ermöglicht eine Änderung des Status ohne den Kunden darüber zu informieren. 

Release Notes für Update 2019.35

Betreiber der B2B-Suite können ab dieser Woche Ihre Kundenportale leichter überprüfen. Dafür haben wir eine Funktion eingeführt, mit welcher man sich direkt in das jeweilige Kundenportal aus Sicht des Kunden einloggen kann. Ein mühseliges Anlegen von Testnutzern kann damit entfallen.

In den kommenden Wochen arbeiten wir für die B2B-Suite weiter am Single Sign-On und der Möglichkeit Niederlassungen abzubilden sowie der erweiterten Preiskalkulation auf Basis der Lieferanten bzw. Hersteller. Im Anschluss werden wir die portalbasierte Navigation für die B2B-Suite wieder aufgreifen.

B2B-Suite

  • Man kann sich jetzt in das Kundenportal des jeweilig gewählten Kunden einloggen, um dessen Ansicht zu prüfen. Dazu gibt es im Detailbereich beim Kunden einen Hinweis sowie einen Aktionsbutton. Loggt man sich auf diese Art ein, ist man nicht anonym. Jede erfolgte Änderung im Kundenportal wie zum Beispiel auch eine Bestellung kann so vom Kunden ggf. nachvollzogen werden.
  • Eine Produktliste zeigt jetzt Einkaufspreise neben den Festpreisen, statt fälschlicherweise Verkaufspreise. Die Tabellenköpfe wurden ebenfalls mit den passenden Texten umgestellt. Die beiden Preise sind somit wieder direkt vergleichbar.
  • Der Eintrag für “ITscope Shops” im Hauptmenü wurde jetzt in “B2B-Suite” umbenannt.
  • In einer Shopkonfiguration hat der Bereich für die E-Mail jetzt eine eigene Sektion. Außerdem wurden die Beschreibungstexte zum besseren Verständnis überarbeitet.
  • Das Löschen einer angelegten Bestellkondition in der neuen Verwaltungsoberfläche verhindert jetzt nicht mehr die Bedienung von ITscope.

Bestellung & Auftrag

  • In den Konfigurationseinstellungen der Bestelloptimierung wurde die Darstellung des Schwellwertes korrigiert. Das Feld zeigt nun den Betrag ohne zusätzliche Formatierung an.
  • Die Darstellung der Statuslabels auf einer Karte im Einkaufsboard wurde optimiert.
  • Die Preise auf einer vergrößerte Karte im Warenkorb des Einkaufsboards werden jetzt wieder korrekt angezeigt.
  • Die Filter in der Bestellsuche haben in seltenen Fällen nicht gegriffen und funktionieren jetzt wieder zuverlässiger.

Allgemeine Verbesserungen

  • Die neu gestylten Benachrichtigungen im Browser sind zurück und werden jetzt auch im Safari mit der richtigen Animation ausgeblendet.
  • Englischsprachige Benutzer sehen jetzt auch die Events und Updates im Nachrichtendialog.
  • Die Eingabe im Passwort-Zurücksetzen-Dialog wird jetzt zuverlässiger überprüft.

Release Notes für Update 2019.34

Ab dieser Woche können Betreiber der B2B-Suite mehrere Kategoriebäume verwalten und für unterschiedliche Portale benutzen. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung portalbasierter Verwaltung. Außerdem haben wir in der B2B-Suite den Single Sign-On Vorgang per SAML ausgebaut. Wenn Sie möchten, dass Ihre Kunden nur noch einen Login für Ihre Systeme und das Kundenportal der B2B-Suite benötigten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

B2B-Suite

  • Unterhalb dem Tab-Kategorien können jetzt mehrere Kategoriebäume erstellt und verwaltet werden. Einen Kategoriebaum kann man einer Kundengruppe zuweisen. Damit unterstützen wir jetzt verschiedenartige Kundenportale besser. Die existierenden Kategorien wurden als Standard hinterlegt und allen existierenden Kundengruppen zugewiesen.
  • Die Produktlisten wurden übersichtlicher gestaltet. Es wird unter Anderem jetzt der gültige Preis besser hervorgehoben, sodass man leichter zwischen Festpreis und kalkuliertem Preis unterscheiden kann.
  • Die technischen Grundlagen für ein Single Sign-On per SAML wurden gelegt.

Allgemeine Verbesserungen

  • Es werden nur noch Projekte angezeigt, wenn diese in der kundenindividuellen Projektliste enthalten sind. Ältere Projektpositionen werden ab jetzt wieder entfernt.
  • Im Angebotsbereich wird der Gesamtpreis in der Tabelle an der korrekten Position dargestellt und verschiebt sich nicht mehr.

Release Notes für Update 2019.33

Im ersten Schritt in Richtung einer Portal-basierten B2B Suite haben wir einige Änderungen am Bestellservice vorgenommen um mehr Flexibilität zu gewährleisten.

B2B Suite

  • In der Shopkonfiguration wurde der “Bestellservice” zu “Bestellkonditionen” umbenannt.
  • Es können mehrere Bestellkonditionen erstellt werden. Einer Kundengruppe kann eine Kondition zugewiesen werden.
  • Während PunchOut Sessions, können nun Sammlungen benutzt werden um Warenkörbe zu füllen. Außerdem wurde sichergestellt, dass Artikel aus Sammlungen in die Körbe kopiert werden können.
  • Wenn Bestellungen zurück in den Warenkorb verschoben werden, wird jetzt der B2B-Suite Betreiber als Verkäufer angezeigt.

Release Notes für Update 2019.32

B2B Suite

  • ITscope goes Ariba! 🚀 Kunden die SAP Ariba einsetzen können jetzt mit der ITscope B2B-Suite per PunchOut verbunden werden. Somit sind Login und Bestellübernahme aus einem Kundenshop in Ariba möglich. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir dies gemeinsam für Ihren Kunden einrichten können.
  • In der Benachrichtungs-E-Mail eines Auftrags ist jetzt wieder der Link zur Desktop-App enthalten.
  • In der Preisregel kann ein Steuersatz hinterlegt werden. Die Kunden werden jetzt auch im Einkaufsboard auf diesen hingewiesen.

Lieferanten & Schnittstellen

  • Die neue Realtime-Schnittstelle von Ingram Micro kann jetzt in ITscope konfiguriert werden. Wir empfehlen allen Kunden einen Umstieg.
  • Der Lieferant Octo IT  zeigt jetzt auch allgemeine Preise ohne Kundenkonto an. Außerdem hat er sein Sortiment erweitert.
  • Der neue Lieferant IT4Sal B.V. kann jetzt über den Firmenbereich konfiguriert werden.
  • E-Service Adminstratoren werden jetzt häufiger informiert, wenn beim Abrufen von Preislisten Fehler auftreten.

Produktkatalog

  • Die Produktdetails in der Suche benutzen jetzt auch die technischen Daten von icecat und bieten somit mehr Informationen an.
  • Bei einigen Produkten mit Realtime-Preisen wurde fälschlicherweise der Status “auf Anfrage” (a.A.)angezeigt. Dieser Status wird jetzt nur noch angezeigt, wenn kein Realtime-Preis zur Verfügung steht, oder der Lieferant Produkte explizit so kennzeichnet.

Auftrag & Bestellung

  • Die Preisdarstellung auf den Karten im Einkaufsboard wurde korrigiert.

Release Notes für Update 2019.31

Allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Bestellungen und Aufträge werden nun schneller geladen.
  • Der Lieferstatus einer Bezugsquelle des Lieferanten Computeruniverse wird nun auch per Realtime aktualisiert.
  • Das Hochladen von Bildern wie Beispielsweise Avatar oder Firmenlogo wurde, unterstützt nun auch JPGs mit im CMYK-Farbformat.
  • In Dialogen mit „OK“ und „Abbrechen“ Buttons wurde die Tastatur-Bedienung optimiert. So kann nun mit der Tabulator Taste zu den Buttons gesprungen werden.

Fehlerbehebungen

  • Auf dem Einkaufsboard funktioniert der Button “Meine Warenkörbe” wieder.
  • Auf dem Einkaufsboard ist es nun wieder möglich, mit der Schaltfläche “Filter zurücksetzen” den Grundzustand wiederherzustellen.
  • Aufgrund eines Ladefehlers wurden für Bestellsuchen und im Einkaufsboard die letzten Elemente mitunter nicht angezeigt.
  • Auf dem Browser Safari wurden die Animationen repariert, damit diese nun sauber dargestellt werden und Hinweismeldungen sich nach kurzer Zeit ausblenden.

B2B Suite

  • In der B2B-Portal-Verwaltung kann jetzt die URL zum Download einer Festpreisdatei geändert werden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der den Lagerbestand von Festpreisprodukten aus Produktlisten auf dem Warenkorb falsch anzeigte.
  • Die Festpreise auf Produktlisten werden nun auch dann angezeigt, wenn Lieferanten im Kundenportal sichtbar sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Lieferanten anonymisiert sind: Alle Bezugsquellen unter einem Festpreisprodukt haben den in der Shopverwaltung gesetzten Preis.

Distributoren und Schnittstellen

Neue Distributoren in ITscope gelistet:

Release Notes für Update 2019.30

Allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Die Bestell- und Auftragsübersicht wurde hinsichtlich Ladezeit optimiert, sodass die Bedienung von Filtern trotz vieler getätigter Bestellungen immer noch flüssig funktioniert.
  • In der Produktsuche wird durch Realtime nun auch die Statusleiste, Stückzahl und Anzahl der Lieferanten aktualisiert.
  • Auf dem Verkausboard auf einer vergrößerten Karte, wird der Preis nun auch bei fehlenden Bezugsquellen groß dargestellt.
  • Ein Ladefehler im Kundenmodus wurde behoben.
  • In modalen Dialogen wurde die Navigation per Tastatur verbessert, sodass man mit der Tab-Taste nach den Eingabefeldern direkt auf die Bestätigenschaltfläche springt.
  • Es wurde ein Fehler im Angebotsdruck beseitigt, sodass Änderungen an den Adressen in jedem Fall auch eine Änderung des gedruckten Angebotes bewirken.

Erweiterter Icecat Content

  • Die Icecat Produktbezeichner werden verstärkt zur Produktbezeichner-Generierung herangezogen
  • Neue Texttypen für die Anzeige auf der Plattform und den Export: ReasonsToBuy und BulletPoints
  • Neue Media-Contents für den Export: Videos, FeatureLogos mit mehrsprachigen Labels (Energystar etc) und ProductURL (Link zur Produktseite beim Hersteller)
  • Neuer Texttyp für Eigenschaften: Icecat MainSpecs bilden einer Ausschnitt der vollständigen Produkt-Specs ab und können in Zukunft auch ohne Icecat-Vertrag exportiert werden.
  • Die neuen Contenttypen werden im Moment erst teilweise auf der Plattform angezeigt: Wir werden das in Kürze vervollständigen.

B2B Suite

  • Es wurde in Fehler behoben der verhinderte, dass eigene Bilder an Produkten im Kundenportal angezeigt werden.
  • In der Shopkonfiguration wird bei der Änderung der eigenen Domain die bisherige Domain im Textfeld angezeigt.
  • Bei Kundenportalen, die keine Lieferanten anzeigen, wird der Preis von Festpreisdateien nun korrekt in die Bestellung übernommen.
  • In der Bestellübersicht im Kundenportal sind die Adressen nun nicht mehr editierbar, wenn die Bestellung bereits abgeschickt wurde.
  • Wenn im CTO-Finder des Kundenportal für eine gewählte Konfiguration kein Produkt gefunden werden konnte, dann wird darauf hingewiesen und die Schaltfläche, um zum Produkt zu springen, ist ausgeblendet.
  • Der Umsatzsteuerhinweis beim Preis kann nun nicht mehr bei zu wenig verfügbaren Bildschirmplatz falsch umberechen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den in der Shopverwaltung nicht alle Kunden angezeigt wurden.
  • Die Fehlermeldungen in der Shopverwaltung bei Kunden und Kundengruppen sind ausführlicher.
  • Wenn für ein Kundenportal ein ungültiges Sortiment vorliegt, können sich die Kunden nicht mehr einloggen.

Release Notes für Update 2019.29

Allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Um das Einkaufsboard übersichtlicher zu gestalten, sin bei einer vorbereiteten Bestellung die Felder zum Eingeben der Bestellnummern nun deutlicher hervorgehoben.

B2B Suite

  • Ein Problem bei der Realtime-Aktualisierung von Preisen und Lagerbeständen bei ausgeblendeten Lieferanten in der B2B-Suite wurde behoben.
  • Um das Einkaufsboard übersichtlicher zu gestalten, sind die Aktionen zum Vorbereiten und Absenden einer Bestellung nun deutlicher hervorgehoben.
  • Der Produktkonfigurator (CTO) von Apple Produkten wurde vereinfacht. Er zeigt nun unten direkt das konfigurierte Produkt an, so mann nicht mehr erst die Produktseite wechseln muss.
  • Sind in der B2B Suite als Startseite “Beliebteste Produkte” oder “Feste Produktauswahl” eingestellt, wird in der Seitenleiste anstelle “Produkte” der Punkt “Dashboard” angezeigt.
  • Beim Zurückschieben einer vorbereiteten Bestellung in der vergrößerten Ansicht, wird diese nun auch korrekt geschlossen.
  • Fehler in der Konfiguration von Kundengruppen in der Shopverwaltung, werden nun mit einem Warndreieck markiert. Für das bessere Verständnis, zeigt ein Tooltip auf dem Warndreieck zusätzliche Erläuterungen zu dem Fehler an.

Release Notes für Update 2019.28

Allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Auf der Produktseite können nun über ein entsprechendes Formular Fehler in den Produktdaten gemeldet werden.
  • Bestellungen werden beim Abruf über die API nicht mehr herausgefiltert, wenn der Lieferant in der Zwischenzeit deaktiviert wurde.
  • Die Preiskalkulation verwendet nun stets aktuelle Preise und Bezugsquellen mit guter Zuordnungsqualität.
  • Auf der Produktseite wurde die Sortierung nach Preis korrigiert. Bezugsquellen ohne Preise stehen nun immer am Ende der Liste.
  • Um die Übersichtlichkeit auf dem Verkaufsboard zu erhöhen, wurden dort die Titel der einzelnen Bestell-Karten überarbeitet.
  • Um die Lesbarkeit zu fördern, werden Euro Preise nun mit einen Tausender-Trenner formatiert.
  • Das Laden von Diagrammen funktioniert nun auch im Internetexplorer wieder korrekt.
  • Beim Einlese-Vorgang von individuellen Preislisten wird nun auch die Angabe der Authentifizierungsdaten über die URL unterstützt.
  • Auf der Produktseite wurde die Tabelle “Datenblatt” in “Technische Daten” umbenannt.
  • Auf der Seite “Preiskalkulation” wurde die inaktive Checkbox “Sichere Preise” entfernt.
  • In der E-Mail für die Bestellbestätigung wird nun der Name des Empfängers in der Anrede verwendet.

B2B Suite

  • Im Verkaufsboard können Shopbetreiber eine Bestellautomation nun manuell anstoßen.
  • Für die Fälle, in denen im B2B-Shop VK-Preise angezeigt werden, Zeigt nun ein Hinweis an, ob darin die Umsatzsteuer enthalten ist.
  • Falls dem B2B-Kunden mehrere Lieferanten zur Auswahl stehen, kann er nun auf der Produktseite in einen Tooltip am VK-Preis sehen, welcher Lieferant den Preis des Produktes bestimmt.
  • Bei automatisierten B2B Suite Bestellungen, werden wird die Dokumentnummer und das Datum aus der Distributor-Bestellung nun korrekt in die B2B Suite Bestellung übernommen.
  • Im rechten Aktivitäten-Stream werden nun auch bei automatisierten B2B-Suite Bestellungen wieder die Person angezeigt, welche die Bestellung ausgelöst hat.
  • Bei der Bestellautomation der B2B Suite wird der Status “Berechnet” nicht mehr von der Distributor-Bestellung auf die B2B Suite Bestellung übernommen.
  • Als Kunde sehe ich bei einem Sammlungsartikel im Shop, der nicht mehr angeboten wird, den Hinweis “Nicht mehr im Sortiment verfügbar”.
  • Für B2B-Shop Kunden kann nun ein Bestelllimit hinterlegt werden. Überschreitet ein Kunde das Limit, läuft seine Bestellung auf Sperre.

Release Notes für Update 2019.27.1

Allgemeine Fehlerbehebungen

  • Es wurde ein Fehler behoben, wodurch es beim navigieren auf dem Einkaufs-/Verkaufsboard und beim Aufrufen einer Bestellung zu Fehlermeldungen kommen konnte.
  • Verkäufer können nun wieder zuverlässig Bestellungen über das Menü auf der Detailseite ablehnen.
  • Es wurde ein Fehler in der Ansicht für die e-Service Konfiguration behoben, wodurch bestimmte Werte nicht mehr angezeigt und geändert werden konnten.

Release Notes für Update 2019.27

Allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen

  • Im Einkaufs- und Verkaufsboard wurde das Layout der Kartenköpfe angepasst, sodass diese bei schmalen Auflösungen besser umbrechen.
  • Im Angebot wurde ein Anzeigefehler behoben, sodass die Addressatauswahl nur noch als editierbar angezeigt wird, falls dies auch der Fall ist.
  • Im Einkaufsboard wurden Spalten ohne Bestellungen nicht in der korrekten Breite angezeigt. Diesen Schönheitsfehler haben wir nun beseitigt.
  • Nach erfolgreicher Registrierung wird man nun direkt eingeloggt und erhält keinen unnötigen Hinweis mehr.
  • Die Preise der Produktsuchergebnisliste entsprechen nun immer dem Preis des offenen Detailbereichs, auch wenn Preise per Realtime nachgeladen werden.
  • Die Bestelldokumente können nun auf der Plattform ohne API-Berechtigung für den Abruf von Bestellmethoden heruntergeladen werden.
  • Der Angebotsdruck kann nun auf der Plattform ohne API-Berechtigung für den Abruf von Angebotsmethoden heruntergeladen werden.
  • Die Nettowerte für die Straßenpreise berechnen sich nun auf Grund der MwSt. laut Ländereinstellung des Preisanbieters.

B2B Suite

  • Produkte des Shops werden nun als “Auf Anfrage” gekennzeichnet, falls für diese kein Preis hinterlegt wurde.
  • In B2B Suites, die ohne sichtbare Lieferanten verwendet werden, wird auf dem Warenkorb nun der richtige Lagerbestand angezeigt.
  • Blätter eines Kategoriebaumes, die eine Produktdatei als vordefinierte Produktauswahl enthalten, werden nur noch dann angezeigt, wenn die Produktdatei dem Sortiment hinzugefügt wurde.

Release Notes für Update 2019.26

B2B Suite

  • In der B2B-Konfiguration ist es nun möglich in Produktlisten Festpreise für einzelne Produkte zu vergeben, diese werden ignoriert wenn in der Kundengruppe der B2B-Suite die Option “Der Kunde darf Lieferanten im Shop sehen” aktiviert ist.
  • B2B-Kunden sehen nun in den Aktivitäten zu ihren Bestellungen bei Statusänderungen nur noch einen korrekten Eintrag.
  • In der B2B-Konfiguration kann in der Kundengruppe von der Auswahlbox für Shopkonfiguration und Preiskalkulation direkt zum jeweils ausgewählten Eintrag gesprungen werden. Dasselbe ist in der Kundenverwaltung bei der Kundengruppe möglich.
  • Es wurde ein Fehler behoben, wodurch in Tabellen mit Bestellpositionen keine Positionsnummer gesetzt war.
  • Die Bestellbenachrichtigungen aus den Shops enthalten nun in allen Fällen keine Links zur Desktop-App mehr.
  • In den B2B-Konfigurationen wurden die Address-Icons ersetzt.
  • In den B2B-Konfigurationen wurde der Style der Sortiment Tabelle überarbeitet.
  • Wird in der B2B-Suite bei einer vorbereiteten Bestellung die unvollständige Adresse vervollständigt wird nun die Schaltfläche zum Bestellen korrekt angezeigt.

Distributoren und Schnittstellen

  • Neue Distributoren in ITscope gelistet:
    • Fourcom ApS
    • EONETIX Information Technology GmbH
    • MRM Distribution GmbH & Co. KG
    • IT24 GmbH
    • Brömmelhaupt Großhandels-GmbH
    • Blechschmitt Distribution
  • Individuelle Preislisten können beim Distributor Cyberport eingerichtet werden.

Release Notes für Update 2019.25

Allgemeine Verbesserungen

  • In der Detailansicht einer Bestellung wird nun bei mehreren Lieferscheinen/Rechnungen auf der Position das korrekte Dokument zum Download angeboten.
  • E-Mail-Benachrichtigungen über bestätigte und versendete Bestellungen haben nun einen aussagekräftigeren Titel.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führen konnte, dass in der Bestellsuche die Tabelle mit den Bestellungen nicht vollständig geladen werden konnte.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der beim Herunterladen eines PDF-Bestelldokuments von einer Bestellposition ein Neuladen des Einkaufsboards verursachte.
  • Nachrichten des Distributors werden nun nicht mehr auf abgesendeten Bestellungen angezeigt.

B2B Suite

  • Betreiber von B2B-Shops können nun über die Schnellsuche nach Aufträgen aus dem Verkaufsboard suchen.
  • Es wurde ein Berechtigungsfehler in der B2B-Verwaltung beseitigt. Zum Erstellen von B2B-Kunden reicht nun allein das Shop-Adminrecht aus.
  • Beim Wechseln zwischen B2B-Verwaltung und ITscope-Plattform wird nun automatisch auf die jeweilige Hauptseite umgeleitet, sofern der aktuelle Bereich, auf Grund von Berechtigungen, nicht zugänglich sein sollte.

Release Notes für Update 2019.24

Allgemeine Verbesserungen

  • Bei allen Adressen kann jetzt optional eine Mandantennummer vermerkt werden.
  • Das voraussichtliche Lieferdatum wird nun auch in der Bestellsuche angezeigt, sofern es vom Distributor mitgeteilt wurde.
  • Mit Hilfe der Schnellsuche können nun Bestellungen anhand von einer Seriennummer oder Paketnummer gefunden werden.
  • Das Styling des “Lieferung verfolgen” PopUps zum Anzeigen von Trackinginformationen auf Bestellungen wurde überarbeitet

B2B Suite

  • In B2B-Shops bei denen Bestellautomation verwendet wird, wird in der Detailansicht für vorbereitete Bestellungen die Schaltfläche für Teillieferung nicht mehr angezeigt. Diese richtet sich nun nach den e-Service Einstellungen des Shopbereiters beim entsprechenden Distributor.
  • Eine Kategorie kann jetzt mit beliebigen bereits angelegten Produktauswahlen (Dateien, Listen, Filter) durch Ein- und Ausschluss definiert werden.
  • Bei Produktfiltern können keine Produktlisten mehr als Ein- und Ausschluss angeben werden. Dies soll ab jetzt entweder im Shopsortiment oder der Kategorie selbst geschehen.

Release Notes für Update 2019.23

Allgemeine Verbesserungen

  • Die Möglichkeiten beim Anpassen der Preiskalkulation wurden erweitert. Es sind nun die Preisauswahlmodi “Nur auf Lager” (bisher Checkbox=true), “Gestaffelt nach Verfügbarkeit” (neu) und “Alle Preise” (bisher Checkbox=false) möglich. Der neue Modi “Gestaffelt nach Verfügbarkeit” wählt zuerst die Preise auf Lager, wenn keine verfügbar sind die Preise im Außenlager, dann die im Zulauf usw.
  • Der Status einer Bestellung aktualisiert sich nun von selbst, so dass man nun auch ohne Neuladen der Seite den neusten Zustand sieht.

B2B Suite

  • Um das Anlegen einer Shopkonfiguration zu erleichtern, werden dabei nun invalide Felder hervorgehoben.
  • Das Firmenlogo in Lieferschein und Bestellbestätigung wird bei zukünftigen Bestellungen wieder miteingefügt.

Release Notes für Update 2019.22

Allgemeine Verbesserungen

  • In den Angebotseinstellungen wurde der Beschreibungstext für die eigene (Sub)Domain aktualisiert.
  • Trackinginformationen zu einer Bestellung waren bisher nur im Lieferschein in der Transaktionshistorie zu finden.
    Um den Zugriff zu vereinfachen lässt sich mit der neuen Aktion “Lieferung verfolgen” direkt von Position die Sedungverfolgung aufrufen.
    Dort sind für den einfachen Zugriff nun auch der Lieferschein, die Proforma Rechnung, die Auftragsbestätigung und die Serienummern zum Produkt zu finden.
  • Im PIM wurde ein Fehler bei der Preislisten-Übersicht behoben, der beim Öffnen des Dialogs “Preislistenzeilen neu zuordnen” auftrat.

B2B Suite

  • Es wurde ein Fehler in den B2B-Shop-Bestellungen beseitigt, sodass Hinweise zum Lieferanten nun wieder richtig angezeigt werden.

Content / Listings

  • Neue Distributoren in ITscope gelistet: Impro Group sàrl
  • Individuelle Preislisten können beim Distributor ADN Distribution und ETREE eingerichtet werden

Release Notes für Update 2019.21

Allgemeine Verbesserungen

  • Der Lieferantenfilter im Projektbereich funktioniert wieder korrekt.
  • Auf dem Lieferschein wird das Transportunternehmen abgedruckt. Dieses wird nun viel zuverlässiger bestimmt.
  • Bei einer Bestellung enthält die Versandbestätigungs-Email nun auch den Trackinglink zur Paketverfolgung.
  • Zur besseren Übersicht enthält sie nun zudem die vollständige Liste der bestellten Positionen.
  • Der Teilen-Button im rechten Produktdetails-Tab verlinkt wieder in allen Fällen das richtige Produkt.

B2B Suite

  • Um eigene Produktdateien in den Shop der B2B Suite einzuspielen, können nun auch SFTP- und SCP-Zugänge hinterlegt werden.
  • Die Tabelle in der Bestellvorschau passt sich nun dynamisch der Spaltenanzahl an.
  • Bei aktivierter Bestellautomation kann es nun nicht mehr dazu kommen, dass auf dem Lieferschein zu viele Positionen angezeigt werden.

Content / Listings

Release Notes für Update 2019.20

Allgemeine Verbesserungen

  • Bestellungen an den Distributor computeruniverse werden ab sofort an dessen EDI-System übertragen.
  • Bestellungen an den Distributor Comline werden für freigeschaltete Kunden ab sofort an dessen EDI-System übertragen.
  • Bestellungen an den Distributor Travion werden ab sofort an dessen EDI-System übertragen.
  • Bei allen PDFs, die per E-Mail versendet werden, werden im Dateinamen Leerzeichen durch Unterstriche ersetzt um die Kompatibilität mit bestimmten E-Mail Programmen (Apple Mail) sicherzustellen.
  • Der Angebotsdruck enthält ab sofort auch die Kundennummer, sofern diese definiert wurde.
  • Die Kundennummer im Firmentab “Konto bei uns” wird bei Herstellern nun wieder korrekt angezeigt.
  • Die Vergabe von Kundennummern für selbstangelegte Firmen unter dem Firmentab “Konto bei uns” wird nun korrekt gespeichert/angezeigt und in das Angebot übernommen.

B2B Suite

  • Wird bei einer durch die Bestellautomation erstellten Bestellung der Status geändert, so wird auch bei der dazugehörigen B2B-Shopbestellung der Status aktualisiert.
  • In der Kundenverwaltung der B2B-Suite sehe ich als Betreiber nun detailliert, welche Adressfelder einer fehlerhaften Adresse zu korrigieren sind.