Das Portfolio von Diensten, die als Service online bezogen werden können, wächst zunehmend: XaaS ist im ITK-Channel auf dem Vormarsch. Mehr und mehr Unternehmen setzen bevorzugt auf das Angebot einer vorab definierten und garantierten Serviceleistung als auf den einmaligen Verkauf eines entsprechenden Produktes.
Doch um was handelt es sich bei dem Begriff XaaS überhaupt? Was steckt dahinter und welche Vorteile birgt “Anything as a Service” im Systemhausgeschäft? Wir klären auf. 

Anything as a Service, oder auch kurz XaaS, steht für eine Vielzahl von Leistungen, die “as a Service” angeboten werden. Das bedeutet, dass eine in Anspruch genommene Leistung nicht gekauft, sondern gemietet oder geleast wird. Diese Leistung kann sowohl Software (SaaS, Software as a Service) als auch Hardware (HaaS, Hardware as a Service) beinhalten. In den meisten Fällen umfasst das Leistungsangebot allerdings Kombinationen aus beidem: Der Kunde erhält neben der Software auch die nötige Hardware, beispielsweise als vollständig eingerichteten Arbeitsplatz (WaaS, Workplace as a Service) oder IT-Infrastruktur, die online bereitgestellt und verwaltet wird (IaaS, Infrastructure as a Service).
Häufig wird der Begriff Managed Services analog zu XaaS verwendet, denn die Schnittfläche ist groß. Sagt XaaS aber, ganz einfach gesprochen, nur aus, dass eine Leistung nicht zum Kauf, sondern als Miet- oder Leasingmodell angeboten wird, beinhalten Managed Services meist noch weitere, eigene Services des Anbieters, die über einen definierten Zeitraum und in einem Rahmenvertrag vereinbart, bereitgestellt werden. 

Was XaaS für Unternehmen besonders attraktiv macht, ist in erster Linie die Möglichkeit, Kosten zu reduzieren. Anstatt sich mühsam (und meist kostenintensiv) um alles selbst zu kümmern, kaufen Unternehmen einfach eine gewünschte Leistung.  Die Abrechnung der in Anspruch genommenen Leistung kann beispielsweise anwender- oder nutzungsabhängig erfolgen. Das macht das Modell sehr flexibel und ermöglicht eine kurzfristige Reaktion auf veränderte Anforderungen. Außerdem ist die Nutzung einfach und schnell umsetzbar und ermöglicht dynamisch skalierbare IT-Infrastrukturen und -Services.

 

Insellösungen anstelle von gesamtheitlichen Modellen

Doch trotz vieler Vorteile, die as a Service-Modelle bieten, stehen viele Managed Service Provider (MSP) dennoch fast unüberwindbaren Problemen gegenüber, wenn es um die Abwicklung von XaaS-Geschäften geht. Hauptproblem ist, dass keine geeignete Plattform existiert und damit auch keine Möglichkeit, die gesamte Produktpalette – von Hard- und Software über Dienstleistungen bis hin zu Managed Services – übersichtlich anzubieten. Hinzu kommt, dass sowohl MSP als auch deren Kunden keinen optimalen Überblick haben, welche ITK-Produkte angeschafft wurden, wer diese einsetzt und wann welche Services auslaufenEbenfalls problematisch ist die Vielzahl an manuellen Prozessen: Es existieren viele Insellösungen für Einkauf, Vertrieb oder die Abrechnung, aber keine Software, die das Problem gesamtheitlich löst

 

Eine “Plattform für Anything” muss her

Diese Probleme haben wir erkannt und gezielt eine Lösung für MSP entwickelt. Denn um XaaS-Geschäfte erfolgreich abzuwickeln, benötigen MSP sozusagen eine “Plattform für Anything”, also einen Ort, der es ermöglicht, Kunden Hard- und Software sowie Managed Services auf individuellen Portalen zur Verfügung zu stellen. Über diese Plattform ist es außerdem möglich, individuelle XaaS-Produkte zu designen und diese mit eigenen Services oder auch Produkten zu bündeln. 

Auch Transparenz ist ein wichtiges Thema – insbesondere im Hinblick auf die Kundenbindung. Mit Hilfe der Lösung können Kunden ihre bestehende und zukünftige ITK-Landschaft in einem Serviceportal abbilden, nach Ressourcen strukturieren und sich einen Gesamtüberblick verschaffen. Ein Vertragswesen für die Services hilft außerdem dabei, den Überblick zu wahren. Und: Ein Portal, in dem Ihre Kunden alle Ihre Leistungen und Produkte vorfindet, wirkt sich auch positiv auf die Kundenbindung aus. Gleichzeitig erhält Ihr Vertriebsteam Einblick in alle auslaufenden Verträge und neu zu beschaffenden ITK-Produkte. Damit nimmt der Vertrieb Ihren Kunden nicht nur Arbeit ab und bietet den besonderen Mehrwert, dem Kunden direkt das passende Produkt anzubieten, sondern generiert gleichzeitig auch neue Verkaufschancen für Sie.

 

Interessiert? Hier erfahren Sie noch mehr über unsere Anything as a Service-Lösung – wir beraten Sie gerne, wie auch Sie diese optimal in Ihrem Tagesgeschäft unterstützen kann. 

 

Wie Sie als Managed Service Provider Ihren digitalen Vertrieb optimieren, zeigen wir Ihnen im Webinar Neuer Antrieb für Ihren Managed Services-Vertrieb: Wie Systemhäuser mit individuellen Kundenportalen für Hard- & Software sowie Managed Services in Zukunft auf einer Plattform neue Vertriebspotenziale schaffen – melden Sie sich jetzt gleich an!

 

 

Digitalisieren Sie Ihre Ein- und Verkaufsprozesse!

Testen Sie ITscope unverbindlich 30 Tage lang, mit allen Tools und ohne versteckte Kosten! Im Anschluss an die Testphase stehen Ihnen eine Vielzahl an Angeboten zur Verfügung – wir beraten Sie gerne zur optimalen ITscope-Version für Ihr Unternehmen!