Während der Corona-Pandemie sind große Veranstaltungen untersagt, weshalb viele Organisatoren auf virtuelle Konzepte umsteigen. Diese bieten eine Vielzahl an Vorteilen und kaum Nachteile. Wird der Antrieb, den hybride Veranstaltungskonzepte durch Corona erhalten, die Eventlandschaft nachhaltig verändern?

Wo einerseits nach und nach Lockerungen beschlossen werden, ist ein Bereich hiervon vorerst noch vollständig ausgeschlossen und leidet besonders unter den Folgen der Pandemie: Großveranstaltungen, zu denen auch viele Messen und Events zählen, bleiben voraussichtlich noch bis mindestens Ende August untersagt

Wurden viele Events, die im Frühling stattfinden sollten, noch auf unbestimmte Zeit verschoben, geht der Trend nun eher hin zu alternativen, situationsgerechten Lösungskonzepten. Diese reichen von limitierten Besucherzahlen und entzerrten Räumlichkeiten bis hin zu einer vollständig digitalen Durchführung. 

Vorreiter für digitale Durchführung: Gamescom

Grund für letzteres waren, neben den bisher geltenden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, auch die Reisebeschränkungen. So entschieden sich beispielsweise die Veranstalter der Gamescom, einer der weltweit größten Events für Computer- und Videospiele, die jährlich mehrere hunderttausend Besucher begrüßt, für eine rein digitale Veranstaltung. Diese Entscheidung schließt auch den Ausbau verschiedener digitaler Formate ein, wie den verbesserten Content-Hub gamescom now mit vielfältigen Themenbereichen, Shows und zahlreichen Talks. Besonders ist in diesem Jahr, dass für die digitalen Angebote von gamescom now kein Ticket gekauft werden muss. Die Veranstalter möchten damit erreichen, so vielen Fans wie möglich die virtuelle Teilnahme an der Gamescom zu ermöglichen. 

Doch solche Konzepte, so einfach und praktisch sie für Besucher auch sein mögen, benötigen eine durchdachte Planung und Vorbereitung. Die Corona-Krise hat Anbietern, die die Durchführung virtueller Events ermöglichen, einen regelrechten Push verliehen: Das Geschäft boomt, deutlich mehr Konferenzen, Messen, Seminare, Karriere- und Teamevents also noch 2019 werden aktuell online durchgeführt.

Welche Vorteile digitale Konzepte bieten …

Wurden die neuen Konzepte bei vielen Firmen durch die Not erst so richtig in den Fokus gerückt, werden jetzt mehr und mehr auch die Vorteile virtueller Events sichtbar. Nicht nur organisatorische Hürden, wie beispielsweise die oftmals lange Anreise, werden dadurch aufgehoben. Auch können Unternehmen die Reichweite von Events signifikant erhöhen und gleichzeitig Kosten reduzieren. Hinzu kommt, dass beispielsweise ein Messebesuch, der nur mit einem Login am PC verbunden ist, viel eher in Betracht gezogen wird, als eine Veranstaltung, die eine lange und eventuell umständliche Anreise mit sich zieht. Nicht zu vergessen sind auch die verringerten Umweltbelastungen, da sowohl die Anreise als auch Transport- und Aufbauwege wegfallen. 

… und welcher Nachteil besteht

Im Gegensatz zu den vielen Vorteilen, die ein virtuelles Event bietet, steht ein großer Nachteil: Das “Face-to-Face”-Erlebnis mit persönlichem, individuellem Austausch fehlt. Trotz der Video- und Chat-Funktionen, die viele Anbieter ermöglichen, ist es dennoch etwas anderes, als sich direkt gegenüber zu stehen. 

Doch auch aus diesem Nachteil lässt sich ein Vorteil ziehen: Beispielsweise bei Karrieremessen für Studierende stellt der persönliche Erstkontakt häufig eine Überwindung dar. Die Kontaktaufnahme oder das Fragenstellen ist dabei via Chat dem ein oder anderen sicher angenehmer. Und wenn die Online-Gespräche gut laufen, folgt dann schnell auch der persönliche oder zumindest telefonische Kontakt.

Festzuhalten ist: Nicht in jedem Fall ist eine örtliche Präsenz und die damit häufig verbundene lange Anreise nötig. Mit dem richtigen Equipment ist vieles auch ganz bequem und unkompliziert von zu Hause aus möglich.

Sie sind noch auf der Suche nach passendem IT-Equipment für Ihre virtuelle Veranstaltung? Sie möchten Preise und Verfügbarkeiten von Webcams, Headsets und Co. transparent vergleichen? ITscope bietet Ihnen dafür die optimale Plattform. Registrieren Sie sich kostenlos unter: https://www.itscope.com/kostenlos-registrieren/

Digitalisieren Sie Ihre Ein- und Verkaufsprozesse!

Testen Sie ITscope unverbindlich 30 Tage lang, alle Tools und ohne versteckte Kosten! Danach können Sie ITscope im Rahmen einer eingeschränkten FREE-Version nahtlos weiter nutzen. Außerdem stehen Ihnen eine Vielzahl an Upgrades zur Verfügung – wir beraten Sie gerne zur optimalen ITscope-Version für Ihr Unternehmen!